Reinigung und Pflege von Acryl

Die Reinigung und Pflege von Acry ist problemlos, weil Baderückstände an der glatten Wannenoberfläche kaum Ansatzmöglichkeiten finden. Verwenden Sie einen Schwamm oder ein weiches Tuch mit etwas Seifenschaum oder eine Sprühflasche mit verdünnten Geschirrspülmittel und wischen Sie die Wanne danach aus. Nehmen Sie auf keine Fall Scheuermittel oder Scheuerschwämme, da besonders viel Putzeinsatz von Ihnen der Oberfläche eher schadet und sie mit der Zeit matt wird.
 

Persönlicher Tipp:
Beachten Sie das Kleingedruckte auf der Rückseite Ihres Reinigers. Oftmals steht zwar "Badreiniger" groß auf dem Etikett, aber auf der Rückseite ist oftmals vermerkt "nicht länger auf Kunststoffe / Kunststoffoberflächen einwirken lassen" und ähnliches. Solche Reiniger würde ich bei Acryl vermeiden.
Wer gerne an die Umwelt denkt, kann sich auch einen Badreiniger selbst herstellen.
Ich nutze dafür gerne folgendes Rezept:

  • 50 g Zitronensäure (kaufe ich gleich in größeren Gebinden)
  • 500 ml Wasser
  • 2-3 Eßlöffel Spülmittel (oftmals wird nur 1 Eßlöffel bei Rezepten empfohlen, aber ich habe bessere Erfahrungen darin gemacht etwas mehr zu benutzen - dann lässt sich der "Baderand" leichter reinigen)
  • 10 Tropfen Ätherisches Öl (muss nicht sein ... aber finde es schöner, wenn es angenehm duftet)

Das fülle ich in eine Sprühflasche (verwende ich immer wieder). Gleich nach dem Baden wird der Rand eingesprüht, kurz einwirken lassen und mit Wasser abgespült. Bei Bedarf hilft ein weicher Schwamm beim Putzen.

Vorsicht ist auch bei färbenden Produkten geboten. Das können verschiedene Öle, dazu zählen auch Aromaöle für Bäder oder auch Haarfärbemittel sein. Lassen Sie solche Substanzen nicht auf der Badewanne eintrocknen, weil es sonst zu Verfärbungen kommen kann. Stoffe im Wasser, wie etwa Eisen, Kalk oder andere Mineralien, führen auch ab und an zu Rückstände auf der Acryloberfläche. Diese entfernen Sie leicht mit ein wenig Haushaltsessig. Verwenden Sie auf keinen Fall Kalkentferner, die für das Reinigen von Heißwassergeräten entwickelt wurden. Sie enthalten Chemikalien, die die Acryloberfläche für immer verfärben können. Bringen Sie auch keine organischen Lösemittel, die zum Beispiel in Farben oder Klebstoffen enthalten sind, mit der Wanne in Verbindung.
 

Falls die Acryloberfläche trotz aller Vorsicht einmal beschädigt wird (Kratzer oder falsche Reinigungsmittel), lässt sich der Schaden häufig noch mit einem Pflege- und Reparaturset beheben. Dieses spezielle Polierset können Sie auch bei uns bestellen: bitte hier klicken, um zum Polierset zu gelangen